Tesla versteckt zwei Easter Eggs in Software-Update

Tesla hat ins aktuelle Software-Update für seine Elektro-Autos Model X und Model S zwei Easter-Eggs eingebaut. Eines davon lässt die Wagen auf dem Mars herumfahren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 226 Beiträge
Von

Teslas aktuelles Software-Update behebt nicht nur Bugs, sondern stattet das Model X und Model S auch mit Easter Eggs aus – also versteckten, nicht ganz ernst gemeinten Funktionen der Entwickler. Besitzer des SUV Model X können ihren Wagen in eine riesige Discokugel verwandeln: Drückt man fünf Sekunden lang das Tesla-Logo auf dem Bildschirm, poppt eine Passwort-Eingabe auf. Gibt man dort "Holiday" ein, wartet der Wagen bis man ihn verlassen hat und die Türen verriegelt. Anschließend spielt das Auto Musik und blinkt passend dazu mit den Scheinwerfern. Auch die Flügeltüren bewegen sich zum Takt.

Tesla Model X Easter Egg

Das zweite Easter Egg verwandelt sowohl das Model X als auch das Model S in einen Mars-Rover – zumindest, wenn man dem Navi glauben darf. Denn tippt man als Zugangscode "Mars" ins System, zeigt das Navigationsgerät eine Karte der Marsoberfläche, statt der üblichen Landkarten. Bewegt sich das Fahrzeug, scrollt und rotiert die Karte korrekt mit.

Tesla Easter Egg: Mars

(hcz)