Menü

Testprogramm für AMD-Prozessoren

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge

Nachdem AMD eingeräumt hatte, dass "eine Handvoll" Prozessoren (Athlon, Duron, sowie auch K6-xx) fehlerhaft durch den Endtest geschlüpft war, hat c't nun die mögliche Fehlerquelle aufgespürt und ein kleines Testprogramm entwickelt. Die Ursache für die falschen Pixel bei JPEG-Bildern oder bei der Darstellung vom MPEG-Videos liegt in einem so genannten "speedpath" im MMX-Teil des Prozessors. Insbesondere die MMX-Multiplikation zeigte sich davon betroffen. Das ergab die Analyse eines von einem c't-Leser eingeschickten, defekten Duron-Prozessors.

Das Programm pmultest überprüft nun mit Zufallszahlen eine Vielzahl von Multiplikationen der drei MMX-Befehle pmullw, pmulhw, pmulhuw und listet die Zahl der Fehler auf. Wer einen fehlerhaften AMD-Prozessor findet, kann sich an die AMD-Hotline (089/450-53199) wenden und den Prozessor umtauschen – und möge bitte auch die c't-Redaktion benachrichtigen. (as)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige