Menü

Texas Instruments zeigt sich optimistisch

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Der US-amerikanische Chiphersteller Texas Instruments (TI) hat den unteren Rahmen seiner Geschäftsprognose für das laufende zweite Quartal des Geschäftsjahres angehoben. Nachdem das Unternehmen Ende April noch von einem Umsatz von etwa 3,3 bis 3,6 Milliarden US-Dollar ausgegangen war, peilt es nun laut Mitteilung 3,45 bis 3,6 Milliarden US-Dollar an. Der Gewinn je Aktie werde 0,60 bis 0,64 US-Dollar betragen, statt wie zuvor prophezeit 0,56 bis 0,64 US-Dollar.

Im ersten Quartal hatte TI 3,2 Milliarden US-Dollar umgesetzt, 54 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Der Nettogewinn hatte von 17 Millionen auf 658 Millionen Dollar zuglegt. Damit lag das Unternehmen über den hohen Erwartungen der Analysten. TI ist führend im Geschäft mit analogen Halbleitern und integrierten Prozessoren für einfache Rechenaufgaben. Die Chips kommen in Geräten von der Waschmaschine bis zum Fernseher zum Einsatz. (anw)