Menü

Thailändische Polizei verhaftet Hacker-Millionär

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 55 Beiträge

Das FBI fahndete nach Hamza Bendelladj seit drei Jahren, weil er private Bankkonten bei mindestens 217 Banken weltweit geknackt und zum Teil leer geräumt haben soll. Das berichtet die Online-Ausgabe der Bangkok Post. Nun habe die thailändische Polizei den 24-jährigen Algerier festgenommen, als er in Bangkok zwischenlandete. Thailand wolle Bendelladj an den US-Bundestaat Georgia ausliefern, wo ihm der Prozess gemacht werden soll. Welche Strafe ihm droht, sei noch unbekannt.

2008 habe der Hacker erfolgreich sein Informatik-Studium in Algerien abgeschlossen und seitdem ein Leben in Luxus geführt, erklärte der Polizei-Leutnant Gen Pharnu laut Bangkok Post auf einer Pressekonferenz. Der von der Antivirus-Firma Kaspersky betriebene Blog Threatpost veranschlagt den von Bendelladj verursachten Schaden auf 100 Millionen US-Dollar. Den Sicherheitsexperten zufolge habe er eine "beachtliches Ansehen als Hauptbetreiber von ZeuS-Botnets" erworben. (hcz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige