Menü
E3

The Last of Us 2 für Playstation 4: Top-Grafik und brutales Gameplay

Der neue Trailer zu The Last of Us Part 2 war der Höhepunkt der diesjährigen E3-Konferenz von Sony. Für schwache Nerven ist er aber ungeeignet.

The Last of Us 2: Zärtlichkeiten und Gewalt vor majestätischer Kulisse

(Bild: Sony )

Man kann Sony zumindest nicht vorwerfen, der neue Trailer zu The Last of US Part 2 sei nicht intensiv. Das gut zehnminütige Gameplay-Video, das im Rahmen der E3-Konferenz des PS4-Herstellers gezeigt wurde, startet mit intimen Szenen. Es dauert aber nicht lange, bis einem Gefangenen die Eingeweide rausgeschnitten werden. Dagegen wirkt God of War, ein weiterer Exklusivtitel für die Playstation 4, geradezu handzahm.

Im zweiten Last-of-Us-Teil übernimmt der Spieler die Kontrolle über Ellie. Die Teenagerin aus Teil 1 ist mittlerweile 19 ist und kann selbst schon recht kompetent mit Schuss- und Stichwaffen umgehen, wie sie im Video unter Beweis stellt. Viele Details über die Story sind noch nicht bekannt. Ellie hat es nun offenbar in erster Linie mit menschlichen Widersachern zu tun, an denen sie Rache nehmen will. Die düstere Ausrichtung der Geschichte war bereits im Teaser von 2016 erkennbar.

Anzeige

Am ersten Gameplay von The Last of Us sticht neben der verblüffenden Brutalität vor allem die Grafik ins Auge. Die Kulisse sieht enorm realistisch aus, Wasser und Vegetation interagieren passend mit der Spielfigur und die Beleuchtung schafft eine gespenstische Atmosphäre. Die Animationen sind so flüssig und kontextbezogen, dass der ganze Trailer fast wie eine einzige Script-Sequenz wirkt. Entwickler Naughty Dog hat mit der Uncharted-Reihe immer wieder Grafik-Meilensteine für Playstation-Konsolen gesetzt, bei The Last of Us 2 scheint Naughty Dog nochmal eine Schippe draufzulegen. Einen Release-Termin gibt es noch nicht.

Ebenfalls sehr hübsch: Ghost of Tsushima, zu dem es auch die ersten Gameplay-Szenen zu sehen gab. Entwickler Sucker Punch versucht sich nach Infamous nun an einem Samurai-Actionspiel, das technisch beeindruckt. Von Superfähigkeiten ist zumindest im Trailer keine Spur, Ghost of Tsushima macht auf den ersten Blick einen historisch authentischen Eindruck.

Eine große Überraschung hatte Sonys E3-Konferenz ansonsten nicht zu bieten. Sony zeigte noch Trailer zu anderen bereits vorgestellten Titeln wie Marvel's Spiderman und dem nach wie vor kryptischen Death Stranding. Neben einem Remake von Resident Evil 2 wurde außerdem ein zweiter Teil von Nioh angekündigt. (dahe)

Anzeige