zurück zum Artikel

The Mandalorian: Erster Trailer der Star-Wars-Serie von Disney veröffentlicht

The Mandalorian: Erster Trailer der Star-Wars-Serie von Disney veröffentlicht

(Bild: Disney (Screenshot aus Trailer))

Die neue Star-Wars-TV-Serie "The Mandalorian" soll am 12. November starten. Ein erster Trailer zeigt, was die Zuschauer erwartet.

Disney hat einen ersten Trailer zu seiner angekündigten Fernsehserie "The Mandalorian" aus der Star-Wars-Erzählwelt vorgestellt. Der titelgebende Kopfgeldjäger ist von der Figur des Jango Fett sowie von seinem Klon Boba Fett aus den Star-Wars-Kinofilmen inspiriert. Sie wird in der TV-Serie von Pedro Pascal verkörpert, der unter anderem in den Serien "Game of Thrones" und "Narcos" mitgewirkt hat. Starten soll die Serie am 12. November auf dem kostenpflichtigen Streamingdienst Disney+.

Der Serientitel verrät, dass die Hauptfigur wohl vom fiktiven Planeten Mandalore stammt, dessen Bewohner sich überwiegend als Söldner und Kopfgeldjäger verdingen und ihr Gesicht zumeist hinter einem Helm verbergen. Boba Fett tauchte erstmals 1980 in der (historisch) ersten Star-Wars-Trilogie im Teil "Episode V: The Empire Strikes Back" auf. "The Mandalorian" dürfte in der Historie der Star-Wars-Filme zwischen dem Ende von "Episode VI: Return of the Jedi" und dem Aufstieg der First Order genannten Militärregierung angesiedelt sein, die in "Episode VII: The Force Awakens" von 2015 vorkommt.

Erster Trailer zu "The Mandalorian" (Quelle: Lucasfilm / Disney)

Der Trailer zu "The Mandalorian" gibt sich wortkarg, düster und gewaltträchtig. Man sieht anfangs aufgespießte Helme von Sturmtruppen-Uniformen, später zahlreiche zwielichtige Gestalten und Kämpfe. Die Bilder vermischen altbekannte Star-Wars-Zutaten wie Roboter, Raumschiffe, Laserwaffen-Schießereien, in Karbonit eingeschlossene Körper und exotische Landschaften mit Anspielungen auf Western-ähnliche Schießereien, dramatische Schlachten und Komplotte unter Ganoven. Den einzigen Text im gesamten Trailer spricht der deutsche Regisseur und Schauspieler Werner Herzog, der in seinem unverkennbaren Akzent sagt: "Kopfgeldjagd ist ein vertrackter Beruf, nicht wahr?" ("Bounty hunting is a complicated profession, don't you agree?"). Herzog ist bei IMDB [1] als Darsteller für zumindest eine Folge aufgeführt.

Als Autor und kreativer Kopf hinter der Serie fungiert Jon Favreau, der als Produzent ("Cowboys & Aliens"), Regisseur ("König der Löwen") und auch als Schauspieler tätig ist (zuletzt in "Spiderman: Far from Home"). Zu sehen sein soll die TV-Serie ab dem 12. November 2019, wenn Disney seinen eigenen Streamingdienst Disney+ auf den Markt bringt [2]. Der Disney-Konzern hatte 2012 [3] mit der Firma Lucasfilm von Star-Wars-Erfinder George Lucas auch die Rechte am Star-Wars-"Universum" erworben.




Derzeit dürften Star-Wars-Fans mit (mehr oder weniger) großer Spannung auf den neunten und vorläufig letzten Teil der dritten Trilogie der Star-Wars-Kinofilmreihe warten: Zu "Episode IX: The Rise of Skywalker" gibt es bislang nur einen Teaser-Trailer [4]. Der Film kommt in Deutschland am 19. Dezember in die Kinos und soll zudem reale (nicht computergenerierte) Szenen mit der 2016 verstorbenen Schauspielerin Carrie Fisher enthalten [5]. (tiw [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4504288

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.imdb.com/title/tt8111088/fullcredits?ref_=tt_cl_sm#cast
[2] https://www.heise.de/meldung/Disney-US-Videostreaming-Dienst-kommt-im-November-zum-Kampfpreis-4398243.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Disney-kauft-Star-Wars-1739972.html
[4] https://www.heise.de/meldung/Star-Wars-Episode-IX-Erster-Teaser-Trailer-zum-letzten-Kapitel-der-Weltraumsaga-4398979.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Star-Wars-Episode-IX-Szenen-mit-der-echten-Carrie-Fisher-geplant-4122396.html
[6] mailto:tiw@heise.de