Themen-Special: Fotos optimieren, verwalten und präsentieren

Der Frühling ist da und die Natur erwacht. Da macht es besonders viel Spaß, endlich wieder auf Fotopirsch zu gehen. Oft ist die Ausbeute aber nicht perfekt. Mit kostenlosen Tools kann man sie bequem optimieren und im Web präsentieren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Von
  • Dieter Brors

Der Frühling ist da und die Natur erwacht. Da macht es nach dem langen Winter besonders viel Spaß, endlich wieder auf Fotopirsch zu gehen. Oft ist die Ausbeute aber nicht perfekt. Mit kostenlosen Tools kann man sie aber bequem optimieren, archivieren und im Web präsentieren.

Damit man die Fotos auch Jahre später wiederfindet, leisten Archivprogramme gute Dienste. Das kostenlose Picasa bietet zwar nur einen eingeschränkten Funktionsumfang, reicht aber vielen Amateuren völlig.

Nach dem Knipsen kommt die Software zum Einsatz

Unter vermeintlichem Ausschuss verbergen sich manchmal wahre Schätze, die es nur zu heben gilt. Dabei helfen Werkzeuge, die etwa aus unterbelichteten Bildern einiges herausholen. Der JPG-Illuminator beispielsweise hellt Schatten auf und zaubert so aus tiefem Schwarz versunkene Details hervor. Die Helicon Filter beheben zahlreiche Probleme, die beim Fotografieren häufig auftreten, indem sie Licht und Farben, Bildrauschen, Schärfe und Objektivverzeichnung korrigieren.

Doch auch nicht mehr rettbare Fotos lassen sich für manche Zwecke sinnvoll nutzen. So setzt beispielsweise Foto-Mosaik viele Einzelfotos zu einem großen Einzelbild zusammen. Dabei spielt nur das Hauptmotiv eine Rolle. Die einzelnen Bausteine müssen nur farblich zu diesem passen.

Auf der eigenen Homepage kann man Besucher mit Fotogalerien erfreuen. Dazu muss man nicht einmal HTML programmieren können, wenn man Tools wie JAlbum einsetzt. Die Web Diashow verwandelt Fotosammlungen sogar in Präsentationen, die mit effektvollen Übergangseffekten überzeugen.

Welche Tools sich sonst noch lohnen, um digitale Fotos zu optimieren, zu verwalten und zu präsentieren, zeigt ein Themen-Special im Software-Verzeichnis. Fast alle der rund 50 Werkzeuge sind kostenlos erhältlich, einige wenige erfordern die Zahlung eines geringen Obolus, um sie nach der Testphase dauerhaft nutzen zu können.

In der Bildergalerie kann man sich durch alle Programme einzeln klicken.

Weitere Themen-Specials im Software-Verzeichnis

(db)