Menü

Think Secret schließt seine Apple-Gerüchteküche

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 78 Beiträge
Von

Der Herausgeber der Website Think Secret hat einen langjährigen Rechtsstreit mit Apple beigelegt, in dem es um die unerlaubte Preisgabe von firmeninternen Informationen ging. Der Betreiber Nick Ciarelli muss laut Mitteilung seine Quellen nicht preisgeben und stellt Think Secret ein. Carelli sieht die Einigung als für beide Seiten positiv an. Er könne sich jetzt auf sein Studium und auf andere journalistische Aktivitäten konzentrieren.

Apple hatte Think Secret Anfang 2005 wegen Preisgabe von Firmengeheimnissen verklagt. Die Website hatte im Dezember 2004 in einem Artikel einige nicht genauer spezifizierte vertrauliche Informationen beispielsweise über den im Januar 2005 vorgestellten Mac mini verwendet. Neben Think Secret hatte Apple auch die Betreiber von AppleInsider.com und PowerPage.org mit Klagen überzogen. (anw)