Menü

Thomson: "Keine Lizenzgebühren für freie MP3-Decoder"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 154 Beiträge

Nachdem eine Meldung auf Slashdot über eine angebliche Lizenzänderung für MP3-Decoder für Aufregung sorgte (siehe Tumult um MP3-Lizenzbedingungen, fürchtete insbesondere die Open-Source-Community um den Fortbestand kostenloser MP3-Playersoftware. Angeblich sollten auch für diese Software Lizenzgebühren von 75 US-Cent pro Decoder fällig werden. Nachfragen von heise online bei den MP3-Entwicklern vom Fraunhofer IIS-A hatten jedoch bestätigt, dass die Lizenzbedingungen schon im vergangenen Jahr geändert worden seien, Thomson jedoch auch künftig keineswegs vorhabe, für kostenlos verteilte MP3-Decoder Gebühren zu verlangen. Um dies noch einmal zu bekräftigen, hat Thomson, exklusiver Lizenzgeber für MP3, nun eine Stellungnahme veröffentlicht:

"Statement from Thomson Multimedia, mp3 Licensing

In a posting appearing Tuesday August 27, 2002 on the Web site 'slashdot.org', an individual cited a change in the mp3 license fee structure of Thomson and Fraunhofer. The writer of the post apparently misread the mp3 licensing conditions, as Thomson's mp3 licensing policy has not experienced any change.

To clarify, since the beginning of our mp3 licensing program in 1995, Thomson has never charged a per unit royalty for freely distributed software decoders. For commercially sold decoders -- primarily hardware mp3 players -- the per-unit royalty has always been in place since the beginning of the program. Therefore, there is no change in our licensing policy and we continue to believe that the royalty fees of .75 cents per mp3 player (on average selling over $200 dollars) has no measurable impact on the consumer experience." (vza)

Anzeige
Anzeige