Menü

Threema: Sprachanrufe für iOS und Android

Nach erfolgreichem Beta-Test schaltet Threema Sprachanrufe jetzt für alle Nutzer von iOS- und Android-Geräten frei. Eine Rufnummer braucht man dafür nicht.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge
Sicherheitsapp

(Bild: dpa, Oliver Berg/Illustration)

Threema hat den Beta-Test für Sprachanrufe beendet. Das Feature soll nun für alle Nutzer von Android- und iOS-Geräten freigeschaltet werden. Die Sprachanrufe bei Threema sind Ende-zu-Ende verschlüsselt, wie auch bei der Konkurrenz von WhatsApp und Telegram. EInen Unterschied gibt es bei Threema aber: Man braucht zum Telefonieren keine Handynummer.

Stattdessen bekommt man eine Threema-ID, über die der Sprachanruf aufgebaut wird. Das hat laut Threema den Vorteil, dass weniger Metadaten entstehen. Nach dem Verbindungsaufbau soll eine direkte P2P-Verbindung zwischen den Gesprächsteilnehmern aufgebaut werden. Aufgrund der einheitlichen BItrate der Audio-Codierung soll die Größe der übermittelten Datenpakete keine Rückschlüsse auf den Inhalt zulassen. (dahe)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige