Thunderbird-Update bringt automatische Add-on-Aktualisierung

Version 68.7.0 des Mail-Clients Thunderbird bringt nur wenige Neuerungen, behebt aber eine ganze Reihe von Fehlern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 90 Beiträge
Von

Die MZLA Technologies Corporation hat ein Wartungsupdate für die 68.x-Version ihres Mail-Client Thunderbird veröffentlicht. Im Abschnitt „Neu“ der Release Notes zur Version 68.7.0 findet sich lediglich ein Eintrag: Die Rohdaten einer Nachricht sind jetzt für MailExtensions verfügbar.

Auch die beiden Einträge im Abschnitt „Änderungen“ beziehen sich auf MailExtensions. Die messages.update-Funktion kann Nachrichten jetzt als "Junk" beziehungsweise "kein Junk" markieren und die browser.compose.begin-Funktionen erweitern Mailinglisten jetzt nicht mehr.

Ansonsten listen die Release Notes noch eine Reihe von Fehlerbehebungen. Unter anderem soll bei Einsatz eines Exchange-Server in Thunderbird das Einrichten eines Accounts nun weniger umständlich sein. Auch ein Fehler, der bisher dazu führte, dass Screenreader Probleme beim Erkennen der Statusleiste von Thunderbird hatten, soll behoben sein. Eventuell eingerichtete Add-ons sollen ab sofort wieder automatisch auf eine kompatible Version aktualisiert werden. Das Kalender-Add-on Lightning soll sich nun automatisch auf die zu Thunderbird 68.7.0 passende Version aktualisieren.

Die Weiterentwicklung von Thunderbird findet seit kurzem unter dem Dach der neu gegründeten MZLA Technologies Corporation statt. Dabei handelt es sich um eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Mozilla Foundation. (dwi)