Menü

Tim Berners-Lee will HTML weiterentwickeln

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 297 Beiträge

Tim Berners-Lee hat in seinem Blog angekündigt, mit einer neuen Arbeitsgruppe die Entwicklung von HTML wieder aufzunehmen. Die Arbeit an dieser SGML-basierenden Auszeichnungssprache ruhte seit Dezember 1997, als das World Wide Web Consortium (W3C) Version 4.01 veröffentlichte.

Alle weiteren Versionen der Web-Auszeichnungssprache sollten auf der Grundlage von XML stehen statt auf SGML. So veröffentlichte das W3C im Januar 2000 XHTML 1.0 als Umformulierung von HTML 4 in die Regeln von XML; XHTML 1.1 war eine in Module aufgeteilte Version von XHTML 1.0 Strict. Neue Funktionen brachte XHTML bisher jedoch nicht, sodass es sich nur zögerlich bei den Webdesignern verbreitet. Die Arbeiten an XHTML 2 gehen nur schleppend voran.

Mit seinem überraschenden Vorstoß reagiert Berners-Lee auf wachsenden Unmut unter den Webentwicklern über die Behäbigkeit des W3C. Dies hat bereits eine alternative Standardisierungsorganisation hervorgebracht, die WHAT WG, an der Mozilla, Opera und Apple beteiligt sind.

Die reformierte HTML-Arbeitsgruppe im W3C soll offenbar die Arbeiten der WHAT WG an HTML 5 und an Webformularen aufgreifen. Unabhängig davon soll die Entwicklung von XHTML 2 voranschreiten. (heb)

Anzeige
Anzeige