Menü

Time Warner mit kräftiger Gewinnsteigerung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge

Der US Medienkonzern Time Warner Inc hat seinen Nettogewinn im ersten Quartal 2004 von 396 Millionen US-Dollar im Vorjahresvergleich auf nunmehr 961 Millionen US-Dollar gesteigert. Der Umsatz nahm um 9,2 Prozent auf 10,1 Milliarden US-Dollar zu von 9,24 Milliarden US-Dollar im Jahr zuvor, teilte der Konzern gestern nach Börsenschluss mit. Für die Steigerung seien hauptsächlich das Film- und Kabelfernsehgeschäft verantwortlich, sagte das Unternehmen. Es war der fünfte Quartalsanstieg in Folge seit Konzernlenker Richard Parsons die Zügel des weltweit größten Medienunternehmens übernommen hat.

Zum Gewinn steuerten Firmenangaben zufolge vor allem die Filmtrilogie Lord of the Rings und die Nachfrage nach schnellen Internetanschlüssen bei. Der krisengeplagte Internetdienst America Online, auf den 20 Prozent des Umsatzes fallen, konnte im im ersten Quartal zwar 600.000 Neukunden für Breitbandanschlüsse gewinnen, verlor aber insgesamt 237.000 Kunden. Nach intensiven Sparmaßnahmen konnte AOL jedoch den operativen Gewinn um 43 Prozent steigern. Der Umsatz bei America Online war mit 2,19 Milliarden Dollar mehr oder weniger unverändert. Pläne, AOL möglichst schnell zu verkaufen, sind damit offenbar zunächst in der Priorität wieder nach unten gerutscht. Konzernchef Parsons erklärte laut Wall Street Journal man könne im Moment nicht realistisch abschätzen, welchen Wert die Sparte tatsächlich darstelle.

Auch der Verkauf der Musiksparte Warner Music Group für 2,6 Milliarden Dollar füllte Time Warners Kasse. Der Veräußerungserlös werde für den Abbau der Schulden in Höhe von 18,8 Milliarden Dollar verwendet, sagte Time Warner. Bei der Filmtochter stieg der Umsatz um 25 Prozent auf 2,95 Milliarden Dollar, doch das Verlagsgeschäft erlitt einen Umsatzrückgang um sechs Prozent auf 1,09 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz der TV-Netzwerksparte stieg um fünf Prozent auf 2,04 Milliarden Dollar.

Nachdem der Schuldenberg deutlich reduziert wurde, denkt Time Warner wieder an Übernahmen. Mögliche Objekte sind Metro-Goldwyn-Mayer Inc und das Kabelunternehmen Adelphi Communications Corp, das kürzlich ein Gläubigerschutzverfahren eingeleitet hat.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei AOL Time Warner in US-Dollar

Quartal Umsatz Netto-Gewinn/
-Verlust
4/00 10,23 Mrd. -1,09 Mrd.
1/01 9,1 Mrd. -1,4 Mrd.
2/01 9,2 Mrd. -0,734 Mrd.
3/01 9,3 Mrd. -0,996 Mrd.
4/01 10,6 Mrd. -4,9 Mrd.
1/02 9,76 Mrd. -54,2 Mrd.
2/02 10,2 Mrd. 0,394 Mrd.
3/02 10,0 Mrd. 0,057 Mrd.
4/02 10,25 Mrd. -98,7 Mrd.
1/03 10 Mrd. 0,396 Mrd.
2/03 10,8 Mrd. 1,1 Mrd.
3/03 10,3 Mrd. 0,541 Mrd.
4/03 10,9 Mrd. 0,638 Mrd.
1/04 10,1 Mrd. 0,961 Mrd.
Anzeige
Anzeige