Menü

Tinder testet Apokalypse-Spiel für Dating-Vorschläge

Die Dating-App Tinder testet Vorschläge auf Basis von Antworten zu apokalyptischen Fragen im Stil von: "Würdest du lieber...".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 49 Beiträge

(Bild: Tinder_Blog)

Von

Als Swipe Night will die Dating-App Tinder bald eine neue Swipe-Funktion einführen. Nutzer müssen dabei entscheiden, wie sie in einem "apokalyptischen Abenteuer" reagieren würden. Die Antworten fließen dann in die Vorschläge mit ein. Die Nacht kommt wöchentlich, jeden Sonntag.

Die Swipe Night startet am 6. Oktober zunächst in den USA, heißt es in einem Blogbeitrag. Zwischen 6 und 18 Uhr können Nutzer dann die first-Person-Geschichte in der App erleben, es sei ein "apokalyptisches Abenteuer mit Schlüssel-Wendepunkten, an denen sich die Mitglieder entscheiden müssen". Diese Entscheidungen fließen in die Vorschläge potenzieller Datingpartner mit ein.

Das Spiel richte sich an die Generation Z, die zwischen 18 und 25 Jahre alt ist. Laut Tinder gibt es keinen besseren Eisbrecher als sich über die Apokalypse zu unterhalten. Die Geschichte stammt von der 23-jährigen Karena Evans, die in diesem Jahr einen Preis als beste Musikvideo-Direktorin bekommen hat. Ihr standen zwei erfahrene Autoren zur Seite.

Ein anderer Versuch, das Tinder-Erlebnis zu verbessern, ist seit einiger Zeit die Kooperation mit dem Musikstreamingdienst Spotify. Dabei soll die Lieblingsmusik zum Tinder-Date führen. Bei bestimmten Festivals konnten Nutzer andere Besucher einfacher kontaktieren als sonst in der App möglich.

Tinder bekommt demnächst Konkurrenz; Facebook testet einen neuen Dating-Service. Bisher ist die Partnerbörse aber nur in Kolumbien verfügbar. Gematcht wird in dem sozialen Netzwerk nur für Volljährige und nur am Smartphone. Wie die Funktion konkret in den Dienst eingebaut sein wird, ist aber noch eher unklar. (emw)