Tomorrow Focus AG reduziert Verluste

Trotz schwächelndem Werbemarkt konnte der Inter-Inhalte-Vermarkter Tomorrow Focus seinen Umsatz im ersten Quartal 2002 leicht steigern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Die Tomorrow Focus AG hat für das erste Quartal 2002 einen Umsatz von 7,2 Millionen Euro gemeldet. Die Gesamterträge liegen nach Unternehmensangaben bei 8,4 Millionen Euro. Damit konnte der Umsatz leicht gegenüber dem ersten Quartal im Vorjahr (7,1 Millionen Euro) gesteigert werden. Pro forma wurden die Ergebnisse kumuliert aus denen der ehemaligen Tomorrow Internet AG mit denen der Focus Digital AG -- die Gesellschaft war im Dezember 2001 aus der Fusion beider Unternehmen hervorgegangen.

Den Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) reduzierte Tomorrow Focus um 52 Prozent von 10,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 4,9 Millionen Euro im ersten Quartal dieses Jahres. Der Konzernjahresfehlbetrag belief sich zum Stichtag 31. März 2002 auf 2,9 Millionen Euro und konnte im Vergleich zum Vorjahr, als ein Minus von 6,6 Millionen Euro anfiel, um rund 60 Prozent verbessert werden. Als liquide Mittel inklusive Wertpapiere und einem gewährten kurzfristig rückführbaren Darlehen meldete das Unternehmen 44,3 Millionen Euro. Im laufenden Geschäftsjahr will die AG nach eigenen Angaben die Synergien zwischen Print- und Online-Aktivitäten ausbauen. Der Vorstand geht weiterhin davon aus, dass der Tomorrow Focus Konzern im Gesamtjahr 2003 ein positives Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen erzielen wird. (tol)