Menü

Toshiba-Notebooks mit OpenSolaris

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

(Bild: Sun)

Wie anlässlich der Freigabe von OpenSolaris 2008.11 angekündigt, liefert Toshiba jetzt Notebooks mit vorinstalliertem OpenSolaris aus. Zur Auswahl stehen das 12-Zoll-Subnotebook Portégé R600 für 1599 US-Dollar und der 14-Zöller Tecra M10, der je nach Ausstattung zwischen 1099 und 1399 US-Dollar kostet.

Auf den Geräten sind neben OpenSolaris 2008.11 der Adobe Flash Player, VirtualBox 2.0.6, OpenOffice 3.0 und eine Reihe von Entwicklerwerkzeugen (Glassfish V2, Java SE Development Kit 6, NetBeans 6.5, Sun Studio Express 11/08 und ein Web-Stack mit MySQL und Apache) vorinstalliert. Eine Anleitung gibt Hinweise zur Inbetriebnahme; auf der Support-Seite findet sich neben einer ausführlichen Installationsanleitung auch eine Liste von Problemen mit Workarounds.

Siehe dazu auch:

(odi)