Menü

Toshiba verkauft Filmgeschäft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Elektronik-Riese Toshiba trennt sich von seiner Film- und DVD-Sparte. Wie das Unternehmen am heutigen Montag mitteilte, wird Toshiba Entertainment für eine ungenannte Summe an das Werbeunternehmen Hakuhodo verkauft und dessen Medien-Tochter zugeschlagen. Die Transaktion soll bereits zum Monatsende abgeschlossen sein. Toshiba will sich künftig auf die Produktion digitaler Inhalte beschränken, die Synergien mit dem Stammgeschäft ermöglichen und darüber hinaus die Kräfte auf Übertragungstechniken konzentrieren, hieß es in einer Mitteilung.

Toshiba war im Jahr 2003 mit der Übernahme von Amuse Pictures in die Filmproduktion und das Verleihgeschäft eingestiegen. Neben eigenen Produktionen und Zeichentrickfilmen für den heimischen Markt brachte Toshiba Entertainment auch ausländische Filme in die Kinos und auf DVD heraus. Hakuhodo hat mit der Übernahme zugestimmt, die laufenden und in Entwicklung befindlichen Produktionen sowie das Verleihgeschäft weiterzuführen. (vbr)