Menü

Totalausfall beim Webhoster all-inkl.com [2. Update]

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 747 Beiträge
Von

Die beim Webhoster all-inkl.com gehosteten rund 250.000 Domains sind seit dem heutigen Samstag gegen 8 Uhr nicht mehr zugänglich. Nach Auskunft des all-inkl.com-Mitarbeiters Heiko Günther sind zwar weiterhin alle Server in Betrieb, allerdings ist die vom Provider Lambdanet betriebene Internet-Anbindung vollständig unterbrochen. Lambdanet-Pressesprecherin Mirja Weinert bestätigte inzwischen den Schaden an einem Switch und wies darauf hin, dass man mit Hochdruck an der Reparatur arbeite. Man gehe davon aus, dass bis spätestens 19 Uhr alle Domains bei all-inkl.com wieder erreichbar sein werden.

Da auch das Firmenportal all-inkl.com nicht erreichbar ist, kann der Webhoster seine Kunden im Moment nicht über das Internet informieren. Um die unzähligen telefonischen Anfragen zu bewältigen, hat man dort sogar einige Mitarbeiter aus dem Urlaub geholt. Zurzeit bearbeitet ein Team von zehn Personen die Anfragen. Wenn der Schaden behoben ist, will all-inkl.com seine Kunden mit einem Newsletter über den Ausfall informieren.

Update
Fast zeitgleich mit dem Erscheinen dieses Newsticker-Artkels und deutlich vor dem angekündigten Termin scheinen die Probleme bei all-inkl.com behoben zu sein.

2. Update
Wie uns einige Leser berichten, waren die Domains am Sonntag morgen seit 10:00 abermals für einige Zeit nicht erreichbar. Das Problem ist aber mittlerweile behoben worden. (mw)