Travis the Translator: Echtzeit-Übersetzer mit 80 Sprachen ab März bestellbar

Travis the Translator übersetzt mit Internet-Verbindung 80 Sprachen in Echtzeit, offline sind es 20. Die integrierte KI soll im Lauf der Zeit dazulernen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 47 Beiträge
Travis the Translator: Echtzeitübersetzer mit 80 Sprachen ab März bestellbar
Von
  • Daniel Herbig

Als Echtzeit-Übersetzer für die Tasche beschreiben die niederländischen Entwickler "Travis the Translator". Das etwa handflächengroße Gadget soll mit einer bestehenden Internetverbindung 80 Sprachen in Echtzeit übersetzen und als Sprache ausgeben. Noch im März sollen die ersten Geräte für einen Sonderpreis von 99 US-Dollar vorbestellbar sein. Auf den Markt kommt Travis dann im Sommer zu einem regulären Preis von 199 US-Dollar.

Mikrofon und Lautsprecher sind integriert, für die Internetverbindung unterstützt Travis Wifi und 4G. Damit die Übersetzung möglichst zügig ausgespuckt wird, arbeitet Travis mit einem Quadcore-Prozessor. Die integrierte K.I. soll mit steigender Nutzungsdauer dazulernen. Der Akku soll bis zu 12 Stunden durchhalten, Kopfhörer können via Bluetooth oder 3,5mm-Klinke angeschlossen werden.

Leider erklärt der veröffentlichte Trailer nicht, wie die Travis funktionieren soll. Auch auf dem MWC konnte uns der Hersteller nur ein Mock-up ohne Funktionalität zeigen. Das britische Unternehmen Mymanu hat auf dem MWC ein ähnliches Konzept präsentiert - allerdings auf Software-Basis, kostenlos und nachweisbar funktionstüchtig. (dahe)