Menü

Trillian Astra ist fertig

vorlesen Drucken Kommentare lesen 115 Beiträge

Der Multiprotokoll-Messenger Trillian Astra (Version 4) hat das Beta-Stadium hinter sich gelassen und ist nun offiziell als finale Version für Windows und als Web-Applikation verfügbar. Versionen für Mac OS X und das iPhone sollen folgen. Das Programm gibt es in einer kostenlosen Basis- und einer 25 US-Dollar teuren Pro-Version. Wer schon für eine der vorhergehenden Versionen bezahlt hat, erhält das Update für 10 US-Dollar. Der Messenger beherrscht zahlreiche Protokolle, etwa AIM/ICQ, Yahoo, Windows Live oder Jabber (XMPP). Der Hersteller Cerulean Studios verspricht, künftig häufige Updates vorzunehmen.

Gegenüber der Vorversion hat der Hersteller zahlreiche neue Funktionen eingepflegt; die aktuelle Feature-Liste umfasst über 400 Einträge. Die Login-Daten für die einzelnen Netze legt das Programm nun AES-verschlüsselt ab. Nachrichten, die in Abwesenheit eingehen, werden mit einem Zeitstempel versehen. Astra kann nun auch Proxys nutzen und bietet Schnittstellen zu MySpace IM, Twitter, Facebook und Flickr. Einige Funktionen aus der Vorversion hat der Hersteller überarbeitet und verbessert, etwa die Wiederaufnahme abgebrochener Dateiübertragungen, die Nachschlagefunktion in der Wikipedia oder die Integration von Windows Live Mail.

Die kostenpflichtige Version enthält zahlreiche weitere Extras, die zwar viel Komfort bieten, jedoch für den Betrieb des Programms nicht essenziell sind, etwa Support per E-Mail, eine Web-Version des Programms oder Video-Konferenzen innerhalb des Astra-Netzwerks. Nutzer der Pro-Version haben beispielsweise die Möglichkeit, mehrere Dateien auf einmal zu übertragen. Mit der kostenlosen Version hingegen muss der Anwender Dateien vor dem Transfer manuell in eine ZIP-Datei packen. (uma)