Menü

Trump kündigte Aufrüstung im All an

Dem Thema Raumfahrt widmete Trump erst zum Schluss seines Wahlkampfes Aufmerksamkeit. Mehr Budget, neue Satelliten und Roboter im All sollen dem Militär mehr Schlagkraft verleihen und die Aufklärung verbessern.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 63 Beiträge
Trump kündigte Aufrüstung im All an

Das Weltall spielte in Trumps junger politischer Karriere kaum eine Rolle. Erst in den letzten Wochen des Wahlkampfes gab es erste Stellungnahmen zum Thema Raumfahrt. Sie deuten auf eine Militarisierung. Die Raumfahrtausgaben der öffentlichen Hand sollen stark steigen, der Orbit soll aber von privaten Unternehmen übernommen werden.

Der NASA könnten die geowissenschaftlichen Aufgaben entzogen werden. Sie soll sich in den Tiefen des Alls betätigen und die bemannte Raumfahrt über den Mars hinaus vorbereiten. Im Gespräch mit der c't warnte US-Journalist Jeff Foust aber davor, die Aussagen aus dem Wahlkampf bierernst zu nehmen: "Ich glaube, Trump hat darüber noch nicht viel nachgedacht."

Lesen Sie den gesamten Bericht online bei c't:

Der Bericht ist Teil einer c't-Serie über die Konsequenzen der US-Wahlen:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige