Tuned: Facebook startet speziellen Messenger für Paare

Tuned will einen privaten Raum für die Kommunikation zwischen Lebenspartnern schaffen und sich damit von anderen Messengern abheben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Tuned: Facebook startet speziellen Messenger für Paare

(Bild: Screenshot Apple App Store)

Von
  • Oliver Bünte

Das New Product Experimentation Team (NPE) von Facebook hat einen Messenger speziell für Paare entwickelt und am Dienstag veröffentlicht. Die App mit dem Namen "Tuned" soll eine intimere Kommunikation zwischen Lebenspartnern und solchen, die es werden wollen, ermöglichen und damit die Partnerschaft festigen.

Paare können über Tuned unter anderem Textnachrichten, Sprachmitteilungen, Sticker und Fotos versenden und Songs über einen verknüpften Spotify-Account teilen. Außerdem können sie sich gegenseitig ihre Gefühlslage übermitteln und in einer Art Tagebuch gemeinsame Erlebnisse festhalten.

Wie das US-Magazin The Verge berichtet, ist Tuned kostenfrei nutzbar. Ein Facebook-Account werde nicht benötigt. Die Anmeldung an dem Dienst erfolgt über die Telefonnummer des Smartphones, auf dem die App installiert ist, ähnlich wie bei herkömmlichen Messengern wie WhatsApp. Die Kommunikation bei Tuned ist allerdings auf die beiden Partner beschränkt, sodass sie mit Tuned einen eigenen privaten Raum haben.

Bisher ist die Tuned-App nur für iOS und in Apples US-amerikanischen und kanadischen App Store erhältlich. Ob und wann eine Version für Android herauskommt, ist noch unklar.

Facebook selbst hat die App zunächst nicht offiziell angekündigt und sieht Tuned wohl eher als Experiment an. Deshalb ist sie im App Store auch nicht von Facebook veröffentlicht worden, sondern vom NPE-Team. Das NPE-Team entwickelt für Facebook Apps für Android und iOS, die neue Benutzererfahrungen liefern sollen. Mit der App-Veröffentlichung wird dann ein möglicher Bedarf getestet. Der Funktionsumfang dieser experimentellen Apps kann sich nach der Veröffentlichung schnell ändern. Genauso können diese Apps plötzlich aus den App Stores verschwinden, sofern sie auf kein Interesse stoßen.

Facebook hatte bereits mehrfach experimentelle Apps veröffentlicht, darunter Moments zum Foto-Sharing und die News-App Notify sowie die Snapchat-Clones Lifestage, Poke und Slingshot, die allesamt aber wieder aufgegeben wurden. (olb)