Menü

Twitter: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Direktnachrichten?

Twitter könnte Direktnachrichten bald Ende-zu-Ende-verschlüsseln – zumindest enthält die Android-App erste Hinweise darauf. Bereits vor einer Weile hatte Edward Snowden den Twitter-Chef um eine Verschlüsselung gebeten.

Twitter

(Bild: dpa, Matt Rourke/AP)

Twitter arbeitet offenbar an einer Verschlüsselungsfunktion für Direktnachrichten. Darauf lässt zumindest die Entdeckung von Jane Manchun Wong schließen: Die Entwicklerin veröffentlichte einen Screenshot der Twitter-App, auf dem eine "Secret Conversation" (geheime Unterhaltung) zu sehen ist. Details etwa zur Verschlüsselungsart lassen sich darauf aber nicht erkennen. Die geheime Funktion verbarg sich in der APK-Datei der Android-App, berichtet TechCrunch. APKs enthalten öfter Code für unveröffentlichte Funktionen.

Mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Nachrichten würde der Kurznachrichtendienst mit Messenger-Apps wie WhatsApp, Telegram oder Signal gleichziehen. (Wobei Telegram nur "geheime Chats" verschlüsselt.) Gerade für Journalisten, die oftmals Twitter nutze, wäre die Verschlüsselung wertvoll: Whistleblower können sie via Direktnachricht mit Tipps versorgen. Twitter und Geheimdienste haben keine Möglichkeit, den Inhalt der verschlüsselten Nachricht einzusehen.

Twitter wollte gegenüber TechCrunch aber kein Wort zu den "Secret Conversations" verlieren. Dessen Chef Jack Dorsey reagierte jedoch mit einem Shhhh-Emoji, der den Finger auf die Lippen legt – ein Hinweis darauf, dass es wohl noch etwas zu früh ist, um über die Funktion zu sprechen.

Jane Manchun Wong entdeckte die "Secret Conversation" in der Android-App von Twitter und veröffentlichte einen Screenshot.

(Bild: Jane Manchun Wong )

Eine Verschlüsselung wäre überfällig: Bereits im Dezember 2016 hatte Whistleblower Edward Snowden vorgeschlagen, Ende-zu-Ende-verschlüsselte Direktnachrichten einzubauen. "Vernünftig und etwas, worüber wir nachdenken werden", schrieb Jack Dorsey damals. Unklar ist, wie lange Twitter bereits an der Funktion bastelt und wann sie für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird.

tipps+tricks zum Thema:

(dbe)
Anzeige