Menü
Telepolis

Twitter-Justiziarin wird Chief Technology Officer der US-Regierung

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Die bisherige Twitter-Justiziarin Nicole Wong wird zukünftig den Posten des Chief Technology Officer (CTO) in der US-Regierung einnehmen. Entsprechende Medienberichte hat das US Office of Science and Technology Policy mittlerweile bestätigt. Sie selbst machte den Wechsel gestern durch einen Tweet öffentlich.

Die chinesischstämmige Juristin war vor ihrer Arbeit für die Regierung und den Kurznachrichten-Quasi-Monopolisten acht Jahre lang bei Google, wo sie als Deputy General Counsel unter anderem den Umgang mit Zensuranliegen verhandelte. Zu Beginn ihrer Karriere vertrat sie in der Kanzlei Perkins Coie LLP unter anderem den Disney-Konzern, Microsoft, Amazon und Yahoo!. Außerdem lehrte sie Recht in Berkeley und Stanford und machte sich als Mitherausgeberin des Electronic Media and Privacy Law Handbook der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation einen Namen.

Wongs Berufung scheint nicht in Zusammenhang mit den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Edward Snowden zu stehen: Erste Gerüchte über den Wechsel ihres Arbeitsplatzes kursierten bereits Anfang Mai. Ihr guter Ruf in Bürgerrechtskreisen könnte allerdings dazu beitragen, die Wogen zu glätten. Das US Office of Science and Technology Policy hat sich bislang nicht dazu geäußert, ob Wong auf ihrem neuen Posten, auf dem sie sich unter anderem mit dem Datenschutz im Internet befassen soll, auch mit Fragen des geheimdienstlichen Zugriffs auf Bürgerdaten zu tun haben wird. (pem)

Anzeige
Anzeige