Menü

Twitter Lite schont Datenvolumen

Twitter hat seine neue Web-App Twitter Lite veröffentlicht. Sie funktioniert direkt im Browser, bietet einen Datensparmodus und soll auch bei schlechter Verbindung gut funktionieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Twitter)

Von
Mobiles Internet-Tarifvergleich Anzeige

Kleiner, sparsamer und über den Browser abrufbar: Twitter hat seinen Zugang über das mobile Netz überarbeitet – das Ergebnis heißt Twitter Lite. Ausgestattet mit einem ähnlichen Funktionsumfang wie die Twitter-App, läuft die Lite-Web-App auf jedem Smartphone oder Tablet direkt im Browser. Mit einer Größe von weniger als einem MByte soll Twitter Lite auch bei langsamen und unzuverlässigen Mobilfunkverbindungen schnell laden und selbst dann funktionieren, wenn die Netzverbindung mal abbricht.

Ein optionaler Datensparmodus lädt Bilder zunächst als Vorschau, was bis zu 70 Prozent Einsparung bringen kann. Das soll besonders in Ländern mit langsamen Funknetzen oder hohen Kosten für Datenübertragung Vorteile bringen.

Twitter Lite ist eine sogenannte Progressive Web-App (PWA), die das Unternehmen zusammen mit Google entwickelt hat. Die Idee von PWAs sind Websites, die möglichst immer und überall funktionieren – also auch dann, wenn die Verbindung zum Internet einmal abreißt. Die progressiven Web-Apps können zudem Push-Nachrichten entgegennehmen. Sie lassen sich auf dem Homescreen von Mobilgeräten installieren und ohne die umschließende Browser-Bedienoberfläche starten. Damit vereinen PWAs das Beste aus der Web- und App-Welt. Details zur Entwicklung von Twitter Lite hat Nicolas Gallagher im Twitter-Blog notiert: How we built Twitter Lite.

Lesen Sie mehr zum Thema Progressive Web-Apps in c't 2/2014:

(mit Material der dpa) / (dbe)