Menü

Twitter arbeitet an Archiv- und Exportfunktion

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Von

Twitter möchte seinen ungefähr 140 Millionen aktiven Nutzern in Zukunft auch Zugriff auf ältere Tweets geben. Im Moment gewährt der Dienst nur Einsicht auf eine eingeschränkte Anzahl der letzten Einträge. Dick Costolo, Vorstandvorsitzender von Twitter, gab in einem Interview mit der New York Times bekannt, dass sich das in Zukunft ändern soll. Man arbeite momentan an einer Exportfunktion, mit der ein Nutzer alle seine Tweets in einer Datei speichern kann.

Ob der Zugriff auf vergangene Tweets anderer Nutzer auch möglich sein wird, erklärte Costolo in dem Interview nicht. Um alle jemals veröffentlichte Tweets zu durchsuchen, verlange es nach einer grundsätzlich anderen Suchfunktion, die nur mit großem Aufwand zu realisieren sei.

Soziale Dienste wie Facebook bieten ihren Benutzern schon länger einen Weg an, eine Datei mit allen Ihren Daten herunterzuladen. Erst kürzlich gab Twitter weitere Änderungen bekannt, die den Dienst zukünftig mit neuen Funktionen für neue Benutzer interessanter machen soll. (bae)