Menü

Twitter bremst Video-App Meerkat aus

Was für ein Zufall: Twitter kappte am Freitag eine wichtige Funktion in der Live-Video-App Meerkat. Fast zeitgleich bestätigte der Nachrichtendienst die Übernahme des Meerkat-Konkurrenten Periscope.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Twitter bremst Video-App Meerkat aus

Die zeitliche Koinzidenz deutet darauf hin, dass Twitter eine eigene Live-Video-Anbindung aufbauen will. Offiziell begründete das Unternehmen den Meerkat-Schnitt dagegen mit den Nutzungsregeln des Nachrichtendienstes. Er dürfte einige Diskussionen über den Umgang mit App-Entwicklern auslösen.

Meerkat ist eine App für iOS, mit der man sehr einfach Live-Videos vom Smartphone übertragen kann. Sie gewann in rund zwei Wochen etwa 120.000 Nutzer. Ein Grund für das schnelle Wachstum dürfte die Einfachheit sein: Die Übertragung kann mit nur einem Klick gestartet werden, gleichzeitig geht ein Link mit dem Livestream an alle Twitter-Abonnenten des Nutzers. Aber auch die enge Kopplung an den Nachrichtendienst Twitter hat die Verbreitung gefördert.

Die App griff bei Twitter die Informationen darüber ab, wer wem bei dem Kurznachrichtendienst folgt, und übertrug dieses soziale Umfeld in die eigene Plattform – sämtliche Twitter-Follower des Video-Versenders wurden dadurch automatisch auch Follower auf Meerkat. Diese Art der Twitter-Erweiterung kappte der Nachrichtendienst nun am späten Freitag. Das geschehe im Einklang mit internen Regeln, sagte eine Sprecherin unter anderem dem "Wall Street Journal". Die Links zu den Livestreams werden weiterhin über Twitter verschickt.

Erst wenige Stunden zuvor hatte Twitter den Kauf des Meerkat-Rivalen Periscope bestätigt, dessen Dienst noch nicht öffentlich zugänglich ist. Meerkat-Gründer Ben Rubin schrieb, die Einschränkungen seien nur ein kleines Hindernis für seine App – aber "ein trauriger Tag für die Twitter-Entwicklergemeinde". Meerkat hofft, mit Livestreams von dem gerade laufenden Festival "South by Southwest" groß rauszukommen: Die App ist heißer Favorit für die inoffizielle Auszeichnung als angesagteste Festival-App. (uk)

Anzeige
Anzeige