Menü

Twitter hält sich in den schwarzen Zahlen

Im Schlussquartal 2017 konnte Twitter zum ersten Mal überhaupt einen Gewinn verbuchen. Nun hat das Unternehmen wieder schwarze Zahlen geschrieben.

Twitter hält sich in den schwarzen Zahlen

(Bild: Twitter)

Der bis vor kurzem chronisch verlustreiche Kurznachrichtendienst Twitter hat sich im zweiten Quartal in Folge in den schwarzen Zahlen gehalten – und die Anleger sind begeistert. Der Wert der Twitter-Aktie nahm am Mittwoch vorbörslich um mehr als sechs Prozent zu.

Dazu trug auch bei, dass Twitter nun einen spürbaren Zuwachs der Nutzerzahl verbuchen konnte. Mindestens einmal im Monat waren laut Mitteilung 336 Millionen Nutzer aktiv – in den vorherigen drei Monaten hatte die Zahl noch bei 330 Millionen stagniert.

Twitter steigerte den Umsatz im ersten Quartal im Jahresvergleich um gut ein Fünftel auf 665 Millionen Dollar. Unterm Strich blieb ein Gewinn von 61 Millionen Dollar übrig, nach einem Fehlbetrag von rund 61,6 Millionen ein Jahr zuvor.

Im Schlussquartal 2017 hatte Twitter mit einem Gewinn von 91 Millionen Dollar zum ersten Mal überhaupt schwarze Zahlen geschrieben. (dpa) / (anw)

Anzeige