zurück zum Artikel

Twitter lässt Nutzer ausgewählten Themen folgen

Twitter lässt Nutzer ausgewählten Themen folgen

(Bild: InFootage/Shutterstock.com)

Twitternutzern soll es künftig möglich sein, nicht nur Accounts zu folgen, sondern auch einem Thema. Einher geht damit auch eine Anti-Spoiler-Funktion.

Bisher kann man bei Twitter nur Accounts folgen, also Personen oder Unternehmen. Das soll sich ändern. Künftig sollen Nutzer auch Tweets zu ausgewählten Themen in ihrer Timeline sehen: Etwa zu bestimmten Sportteams, Promis oder Fernsehsendungen.

Getestet wird derzeit nur auf Android-Geräten und mit Inhalten aus dem Bereich Sport, berichtet "The Verge" [1]. Die Themen werden von Twitter kuratiert, die passenden Tweets sollen via Machine Learning erkannt werden. Anders als bei Instagram [2], wo jeder Hashtag abonniert werden kann, wird es also eine Vorauswahl geben. Damit will Twitter verhindern, dass die Funktion ausgenutzt wird – durch zwielichtige Themen etwa.

Ein wichtiges Feature für Serienfans soll es auch geben: Wer eine Folge noch nicht gesehen hat und nicht gespoilert werden will, kann Tweets dazu auf stumm schalten, sie erscheinen dann nicht in der Timeline.

Vergangenes Jahr hatte Twitter den Schluss für seine Moments-Funktion auf iOS- und Android-Geräten [3] verkündet. Damit konnte man bestimmten Events folgen, es soll aber zu wenig genutzt worden sein. Wann die neue Funktion voll eingeführt wird, ist noch unklar. (emw [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4496336

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.theverge.com/2019/8/13/20804476/twitter-interests-follow-topics-feature-accounts-timeline
[2] https://www.heise.de/thema/Instagram
[3] https://www.heise.de/meldung/Twitter-Schluss-mit-Moments-in-iOS-und-Android-Geraeten-4186303.html
[4] mailto:emw@heise.de