Menü

Twitter schließt weitere 235.000 Accounts wegen Terrorismus

Seit Mitte 2016 hat Twitter nun 360.000 Accounts gelöscht, die mit ihren terroristischen Inhalten gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen haben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge

(Bild: Twitter)

Von

Twitter hat seit Februar 2016 rund 235.000 Mitgliederkonten gelöscht, die für Terrorismus geworben haben. Damit hat das Unternehmen nach eigenen Angaben seit Mitte 2015 insgesamt 360.000 Accounts getilgt, die auf diese Weise gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen hätten. Im Februar hatte Twitter das erste Fazit seiner Bemühungen im Kampf gegen Terror-Accounts gezogen.

Wie schon im Februar betont Twitter erneut, dass es keinen Algorithmus gebe, um terroristische Inhalte im Internet automatisch zu erkennen. Das Unternehmen arbeite aber weiter an anderer Technik wie zum Beispiel zur Spam-Bekämpfung. Dieses und andere Tools hätten dazu beigetragen, mehr als ein Drittel der terroristischen Accounts zu identifizieren.

Das Twitter-Team, das über die Einhaltung der Nutzungsregeln wacht, kooperiere zudem mit Organisationen, die sich gegen gewalttätigen Extremismus wenden. Das seien beispielsweise Parle-moi d’Islam aus Frankreich, die britischen Imams Online, die indonesische Wahid Foundation, The Sawab Center in den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie True Islam in den USA. Zudem kooperiere Twitter in dieser Hinsicht mit Strafverfolgungsbehörden. (anw)