Menü

Txtr Beagle: Billiger 5-Zoll-Reader ohne Kabel

Das deutsche E-Book-Unternehmen Txtr hat mit dem Txtr Beagle einen E-Ink-Reader mit 5-Zoll-Display ganz ohne Kabel vorgestellt. Statt über USB, WLAN oder Mobilfunk soll das Gerät ausschließlich via Bluetoothverbindung übers Smartphone mit E-Books versorgt werden. Auch ein Netzteil zum Laden ist passé: Anders als die Konkurrenz speist sich der Txtr Beagle aus herkömmlichen AAA-Batterien oder -Akkus. Der Hersteller verspricht, dass diese erst nach 12 bis 15 gelesenen Büchern gewechselt beziehungsweise aufgeladen werden müssen. Das gewölbte Aufnahmefach für die Batterien ist auch der dickste Teil des Readers, der ansonsten nur 5 Millimeter oder dünner ist.

Der Txtr Beagle

(Bild: Txtr)

Damit das Übertragen von E-Books funktioniert – der Beagle unterstützt unter anderem ePub und PDF mit und ohne Adobe-Kopierschutz –, benötigt man auf seinem Smartphone eine spezielle App, die es bisher nur für Android gibt und die sich noch im Betastadium befindet. Einmal fertig soll man mit ihr per einfacher Geste Bücher vom Smartphone direkt auf den Reader übertragen können. Eine Version für iOS soll folgen.

Weil das Laden von Büchern nur über die Brücke zum Smartphone möglich ist, verspricht sich Txtr beim Vertrieb Kooperationen mit Mobilfunkbetreibern, nannte aber noch keine konkreten Partner. Txtr selbst hofft darauf, dass das Gerät deshalb subventioniert für gerade einmal 10 Euro angeboten werden kann, das "schätze" man aufgrund der bereits geführten Gespräche mit den Telekomunikationsanbietern. Das wäre deutlich billiger als die günstigsten E-Ink-Lesegeräte der Konkurrenz, deren Preise hierzulande bei etwa 60 Euro beginnen.

Nicht nur beim geschätzten Endpreis, sondern auch bei der sonstigen technischen Ausstattung reiht sich der Beagle in der untersten Reader-Klasse ein: Das E-Ink-Vizplex-Display hat nur 5 Zoll und zeigt eine Auflösung von 800 × 600 Pixel mit 8 Graustufen. Das entspricht dem des für Herbst 2012 angekündigten Kobo Mini. 4 GByte Speicher stehen zur Verfügung, wobei darauf laut Txtr nur Platz für "bis zu fünf vorgerenderte Bücher" ist. Der Rückendeckel lässt sich austauschen und steht in vier Farben zur Verfügung.

Wann der Txtr Beagle zu kaufen sein wird, ist noch nicht klar und dürfte maßgeblich davon abhängen, ob Txtr überhaupt Partner für seinen Reader findet. Man überlege sich aber auch, den Reader selbst im eigenen E-Book-Shop zu verkaufen, hieß es.

Txtr hatte Anfang 2009 viel Aufmerksamkeit erregt, als das Unternehmen einen eigenen E-Reader ankündigte, der dem Platzhirsch Kindle Konkurrenz machen sollte. Nach mehrmaligen Verschiebungen war das Gerät jedoch hierzulande nie auf den Markt gekommen.

[Update: 09.10.2012 20:30 Uhr] Entgegen des ursprünglichen Wortlauts der Meldung ist auf dem Txtr Beagle selbst lediglich Platz für "bis zu fünf vorgerenderte Bücher". (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige