Menü

Typo3: Freies CMS in Version 4.2 schneller und benutzerfreundlicher

vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge

Dreizehn Monate nach dem letzten Release hat das Typo3-Entwicklerteam die neue Version der freien Contentmanagement-Software freigegeben. Die mit Typo3 4.0 begonnene Restrukturierung des Backends soll jetzt abgeschlossen sein. Das "Cleaner Backend Project" hatte als Ziel, die Verwaltungsoberfläche übersichtlicher und anwenderfreundlicher zu gestalten. Ab dieser Version unterstützt das freie CMS nur noch PHP 5.2.0 oder höher. Version 4 der Skriptsprache hat ausgedient.

Das Bearbeiten von Texten in der Redaktionsoberfläche klappt jetzt auch mit Apples Browser Safari. Zudem lässt sich der Rich Text Editor mit Hilfe eines neuen Plug-in-APIs um neue Funktionen ergänzen. Ein verbesserter Typoscript-Editor im Template-Modul beherrscht in der neuen Version Syntax-Highlighting und kann mit Codebausteinen umgehen. Für flüssigeres Arbeiten sorgen diverse Optimierungen beim Caching. Typo3 4.2 steht auf den Projektseiten zum Download bereit. Die Release-Notes geben Aufschluss über Änderungen und Neuerungen. (akl)