Menü

UAD 9.0: Universal Audios Thunderbolt-Interfaces unterstützen Windows

Mit der Software-Version 9.0 lassen sich die Audio-Interfaces von Universal Audio am Thunderbolt-Anschluss auch endlich unter Windows betreiben. macOS Sierra wird auch unterstützt, sowie ein neuartiges Mikrofon-Modelling von Townsend.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
UAD 9.0: Universal Audios Thunderbolt-Interfaces unterstützen Windows

(Bild: c't)

Anzeige
Townsend Labs Sphere L22 ab € 1599,–

Universal Audio hat Version 9.0.0 der Treiber- und Mixer-Software für seine Audio-Interfaces veröffentlicht. Wichtigste Neuerung ist, das sich die Apollo-Modelle mit Thunderbolt-Anschluss nun auch unter Windows 10 betreiben lassen. Bei Apples Betriebssystemen ist die offizielle Unterstützung von macOS 10.12 Sierra hinzugekommen. Indes funktioniert das Apollo-Twin-Interface mit USB 3.0 weiterhin nur mit Windows und nicht mit macOS.

Außerdem hat Universal Audio an Besitzer älterer Firewire-Geräte gedacht. Auch sie können nun den neuen hübscheren Software-Mixer 2.0 verwenden. Die Firewire-Interfaces unterstützen weiterhin ältere-Windows-Versionen ab 7.

Die Mixer-Software bringt auch neue Plug-in-Effekte mit, die allerdings kostenpflichtig aktiviert werden müssen. Mit dabei ist der API 2500 Bus Compressor (300 Euro), der Chandler Limited Zener Limiter von Sofatube (300 Euro) und das A/DA STD-1 Stereo Tapped Delay von Brainworx (200 Euro).

Eine technische Neuheit ist das Sphere Microphone System von Townsend Labs. In Verbindung mit einem neuen Sphere-L22-Mikrofon des Herstellers erlaubt es eine Anpassung der Aufnahmecharakteristika. Per Modelling kann das Mikrofon das Aufnahmeverhalten edler alter Mikrofone imitieren. Dazu nimmt das L22 stets zwei Kanäle auf, deren Abstimmung man auch nachträglich nach der Aufnahme anpassen kann. Stereo-Aufnahmen sind ebenso möglich, etwa für die Raum-Abnahme eines Drum-Sets oder einer akustischen Gitarre. Allerdings hat das auch seinen Preis: Townsend verlangt für das L22 zwischen 1500 und 1800 US-Dollar. Bei deutschen Händlern ist es derzeit noch nicht lieferbar.

Townsend stellt das neue Mikrofon-Modelling mit dem Sphere L22 vor. (Quelle: Universal Audio)

(hag)