Menü

US-Army warnt Hacker

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 701 Beiträge

Die US-Army hat offensichtlich Probleme mit Hackern und Cheatern, die ihr offizielles Werbe- und Rekrutierungsspiel Americas Army sabotieren. So veröffentlichte der Executive Producer des Online-Shooters Phil DeLuca im offiziellen Forum zum Spiel eine Warnung, dass Hacker und Cheater nicht nur die Lizenzbedingungen des Spiels verletzen, sondern dadurch auch Programme und Computer der US-Armee missbrauchen würden. Dies sei kein dummer Jungenstreich, sondern ein Cybercrime -- der neue Cyber Security Enhancement Act (CSEA) sieht für solche Verbrechen gar bis zu lebenslange Haft vor.

DeLuca räumt ein, dass man derzeit die Hacker und Cheater auf den offiziellen Servern nicht unter Kontrolle habe. Er betont jedoch, dass die US-Armee, wenn sie erst einmal geweckt worden sei, ihre Gegner bedingungslos verfolge. Dabei weist DeLuca auf die Japaner im Zweiten Weltkrieg hin, die eine "wichtige Lektion" gelernt hätten. Hacker und Cheater sollten damit rechnen, dass ihre Vergehen alle registriert würden und bald Geheimdienst und FBI auf ihren Fersen seien. Es würde bald sehr unangenehm für sie. "We know who you are, and can track down where you play from. We have incontrovertible proof you did something illegal. The Army is angry, and we're coming for you", schrieb DeLuca wörtlich.

Nachdem englische Online-Magazine über das Posting berichteten, wurde der komplette Thread im Forum gelöscht. Der Originaltext ist unter anderem hier zu lesen. (hag)