Menü

US-Mobilfunkkonzern Sprint Nextel hat einen neuen Chef

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Nach mehr als zwei Monaten Suche hat der drittgrößte US-Mobilfunkanbieter Sprint Nextel einen neuen Chef gefunden. Der erfahrene Mobilfunk-Topmanager Daniel Hesse übernimmt mit sofortiger Wirkung das Ruder. Das teilte das mit massiv sinkenden Kundenzahlen und schrumpfenden Gewinnen kämpfende Unternehmen heute mit. Anfang Oktober hatte Konzernchef Gary Forsee seinen Hut genommen.

Der 54-jährige Hesse war zuletzt Chef des Telekom-Unternehmens Embarq – einer Ausgründung von Sprint Nextel. Zuvor hatte er 23 Jahre lang für den US-Telefonriesen AT&T gearbeitet, dessen Mobilfunksparte er in den Jahren 1997 bis 2000 leitete. Auch mehr als zwei Jahre nach der Fusion der beiden Unternehmen Sprint und Nextel gestaltet sich die Integration schwierig. Seit Jahresmitte verlor das Sprint-Nextel-Papier an der Börse mehr als ein Viertel seines Werts. (dpa) / (anw)