US-Navy vermisst PCs mit geheimen Daten

Seit Ende Juli diesen Jahres vermisst die US-Navy knapp 600 Laptops und PCs, zum Teil mit Informationen, die der Geheimhaltung unterliegen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 144 Beiträge
Von

Seit Ende Juli diesen Jahres fehlen bei der US-Navy 595 Laptops und PCs. Mindestens 14 davon enthalten Informationsmaterial, das der militärischen Geheimhaltung unterliegt. Der Verlust ist der Navy seit dem 6. September aus einem Report des Naval Audit Service bekannt. Aus Sorge um die nationale Sicherheit wurden die Ergebnisse aber erst jetzt veröffentlicht. Alle 595 Rechner seien mit Wechselfestplatten ausgerüstet und für die Verarbeitung militärischer Geheimdaten geeignet gewesen.

Der Report bezieht sich nur auf die Schiffe der pazifischen Flotte. Die Landgebäude, wo die meisten Computer zu finden sind, wurden genau so wenig überprüft wie die Atlantik-Flotte. Es ist also durchaus möglich, dass noch mehr Rechner fehlen. Die Computer waren von der Navy nur geleast worden, jedoch gab es kein Kontrollsystem, wer einen Rechner wann benutzt oder ausgeliehen hat. So machte die US-Navy keine weiteren Angaben, ob die Rechner gestohlen wurden oder einfach nur verloren gingen. (hag)