Menü

US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin: "Hoch spekulativ"

Janet Yellen misst dem Kryptogeld eine geringe Rolle zu, sieht sich aber dazu veranlasst, vor der Anlageform zu warnen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge
US-Notenbankchefin Yellen warnt vor Bitcoin: "hoch spekulativ"

Janet Yellen bereitet sich für die Pressekonferenz vor.

(Bild: federalreserve.gov)

Die Vorsitzende der US-Notenbank hat Anleger vor der Digitalwährung Bitcoin gewarnt. Der Bitcoin sei eine "hoch spekulative Anlageform", sagte Janet Yellen am Mittwoch auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Zinsentscheidung der Fed. Ihrer Einschätzung nach ist der Bitcoin, der zuletzt durch rasante Kursgewinne für Schlagzeilen sorgte, keine stabile Wertanlage.

Zuvor hatten bereits zahlreiche andere Währungshüter mehr oder weniger eindringlich vor den Gefahren der Digitalwährung für den einzelnen Anleger gewarnt. Die US-Notenbankchefin misst dem Bitcoin im internationalen Zahlungssystem insgesamt allerdings nur eine geringe Rolle bei – trotz der jüngst aufgelegten Bitcoin-Terminkontrakte an einer großen US-Börse. (dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige