Menü

US-Verbraucher sind wenig zufrieden mit MySpace und Facebook

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge
Von

Obwohl Facebook in den USA von der Popularität her gesehen die Spitzenposition von allen Websites einnimmt, hat das soziale Netz nur den Wert 64 auf der von 0 bis 100 reichenden Skala des American Customer Satisfaction Index (ACSI) erreicht und rangiert damit im alleruntersten Bereich, gleichauf mit den in den USA traditionell ungeliebten Fluggesellschaften und Kabelnetzbetreibern. MySpace erhielt eine noch schlechtere Bewertung.

Es habe sich gezeigt, so Larry Freed, Präsident and CEO der Firma ForeSee Results, die die Untersuchung durchgeführt hat, dass es vor allem mangelnder Datenschutz und die häufigen Änderungen an der Benutzungsoberfläche seien, die die Anwender verärgerten. Darüber hinaus beklagen die US-Konsumenten die überbordende Werbung in Facebook.

Auf der veröffentlichten ACSI-Liste stehen Wikipedia und YouTube mit 77 beziehungsweise 73 Punkten deutlich vor Facebook und MySpace.

Parallel dazu hat ACSI die Zufriedenheit mit Suchmaschinen ermittelt. Hier liegen die Werte zwischen 73 (Ask.com) und 80 (Google). ACSI forscht alljährlich in 70.000 Interviews Bürger über ihre Zufriedenheit mit 225 Firmen und 130 regierungsamtlichen Stellen aus. (fm)