Menü

US-Wahl: Wahlsicherheit wird bewusst missachtet

Trotz Warnungen werden acht US-Bundesstaaten bei den US-Wahlen 2020 auf hackbaren Maschinen abstimmen, die keine Papierkopie für Handauslesungen produzieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 68 Beiträge

(Bild: Element5 Digital on Unsplash )

Von

Mindestens acht US-amerikanische Bundesstaaten und damit 16 Millionen US-Wähler werden bei den nächsten Präsidentschaftswahlen 2020 trotz des offensichtlichen Risikos und jahrelanger Warnungen auf komplett papierlosen Maschinen abstimmen: Texas, Louisiana, Tennessee, Mississippi, Kansas, Indiana, Kentucky und New Jersey. Das geht aus einem neuen Bericht des Brennan Center for Justice der New York University hervor, schreibt Technology Review online in "16 Millionen US-Wähler werden auf hackbaren Maschinen abstimmen". Obwohl Experten für Cybersicherheit und nationale Sicherheit sich einig darüber sind, dass Stimmzettel aus Papier und Wahlprüfungen notwendig sind, um die Sicherheit der nächsten US-Wahlen zu gewährleisten, werden die papierlosen Wahlmaschinen weiter genutzt.

Election Systems & Software (ES & S), immerhin das größte amerikanische Wahltechnik-Unternehmen, hat Anfang des Jahres Konsequenzen aus früheren Warnungen gezogen und bekanntgegeben, dass es den Verkauf von papierlosen Wahlmaschinen einstellen werde. Unternehmenssprecherin Katina Granger forderte die gesamte Branche dazu auf, nachzuziehen. "Physische Papierunterlagen bilden die Grundlage für die Durchführung statistisch gültiger Wahlprüfungen durch alle Gerichtsbarkeiten", sagte Granger.

Stattdessen forderte Geschäftsführer Tom Burt in einem öffentlichen Brief physische Papierkopien für jede elektronische Stimmabgabe und, dass die Wahlmaschinen unter keinen Umständen eine Internetverbindung haben dürften. Darüber hinaus seien strenge Prüfungen der Technik durch unabhängige Fachlabore notwendig. Andere Wahlmaschinen lesen per Hand ausgefüllte Papierstimmzettel ein. Das erlaubt im Zweifelsfall immer noch eine zusätzliche Handauszählung.

Mehr dazu in Technology Review online in:

(vsz)