Menü

USA: Amazon verleiht gedruckte Lehrbücher

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Onlinehändler Amazon verleiht in den USA jetzt gedruckte Lehrbücher. Das teilte das Unternehmen am gestrigen Montag mit und US-Bürger können die Option auch schon auswählen. College-Studenten können bereits Tausende von Lehrbüchern für die Länge eines Semesters (130 Tage) ausleihen und dabei laut Amazon bis zu 70 Prozent des Kaufpreises sparen.

Der Button für das Angebot "Rent" ist bei Büchern auf Amazon.com bereits vorhanden.

(Bild: Screenshot)

Auf einer eigenen Seite erläutert Amazon das Ausleihangebot. Entscheidet sich der Kunde für das Ausleihen, erhält er demnach ein neues oder gebrauchtes Buch. Amazon sorgt selbst dafür, dass nur Werke in einem akzeptablen Zustand versendet werden. Innerhalb der ersten 30 Tage kann das ausgeliehene Buch zurückgegeben werden, beispielsweise auch, wenn dessen Zustand doch nicht gut genug ist. Wird das Buch dagegen behalten und nähert sich das Ende der Ausleihe, erhält der Kunde eine Erinnerung. Er kann die Ausleihe dann gegen einen Aufpreis um 15 Tage verlängern. Gegen Gebühr kann er es aber auch ein weiteres Semester ausleihen.

Darüber hinaus listet Amazon auf, in welchem Zustand sich Bücher befinden müssen, damit ihre Rückgabe nach Ende der Ausleihe akzeptiert wird. Demnach sind beispielsweise wenige Eintragungen und Hervorhebungen erlaubt, erst bei einer zu großen Zahl davon, wird die Rücknahme verweigert. Während der Ausleihe kann das Buch außerdem jederzeit auch ganz gekauft werden.

Für den E-Book-Reader Kindle bietet Amazon in den USA bereits seit Juli 2011 die Möglichkeit, Lehrbücher auszuliehen. Dabei kann man nach Angabe des Unternehmens bis zu 80 Prozent des Kaufpreises sparen. Im Gegensatz zur jetzt eingeführten Ausleihe gedruckter Bücher, kann der Kunde hier jedoch die Dauer selbst bestimmen und ist nicht an die Semesterlänge gebunden. Der Preis richtet sich dann nach dieser gewünschten Dauer. (mho)