Menü

USA bombardieren irakische Funktionäre mit E-Mails

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 340 Beiträge

Die psychologische Kriegsführung der USA gegen den Irak tritt offenbar in eine neue Phase: Das US-Militär und andere US-Regierungsstellen haben nach einem Bericht von CNN damit begonnen, Tausende von E-Mails an irakische Funktionäre zu versenden. Ziel sei es, die irakische Führung davon zu überzeugen, dass ein Krieg gegen die USA nicht zu gewinnen sei, so ein nicht namentlich genanntes hochrangiges Mitglied des US-Militärs.

Die E-Mails enthalten unter anderem die Aufforderung, Kontakt mit den Vereinten Nationen im Irak aufzunehmen, falls der Adressat überlaufen wolle. Die E-Mails rufen dazu auf, aufzugeben, sich zu widersetzen und überzulaufen. Die US-Militärs hoffen, dass der Irak die Quelle der E-Mails nicht ausmachen kann. Möglicherweise sind aber bereits die ersten Gateways geschlossen worden, um die E-Mails abzublocken.

Mehr dazu in [red]Telepolis: (uma)

Anzeige
Anzeige