Menü

USB-Festplatte im Netzwerk [Update]

vorlesen Drucken Kommentare lesen 159 Beiträge

Die Cisco-Tochter Linksys bietet neuerdings einen so genannten Network Storage Link an, mit dem sich Festplatten per LAN oder WLAN anbinden lassen. Das Gerät hat zwei USB-Ports zum Anschluss externer Laufwerke oder auch USB Memory Sticks. Im Unterschied etwa zu dem Keyspan USB Server unterstützt das Linksys-Gerät auch USB 2.0.

Der Storage Link selbst wird direkt an einen Router oder Switch angeschlossen. Externe Festplatten können dann innerhalb eines Netzwerkes mit anderen geteilt werden. Der Download der Dateien, die vor unbefugtem Zugriff mit einem Passwort geschützt werden können, erfolgt via Webbrowser.

Von Haus aus bringt der Network Storage Link einige Utilies mit, um externe Laufwerke zu formatieren oder auf Fehler zu überprüfen; außerdem gibt es eine Backup-Software, die sich ebenfalls per Webbrowser administrieren lässt. Eine-E-Mail-Benachrichtigungsfunktion soll Anwender informieren, wenn auf der externen Festplatte Fehler auftreten oder der Speicherplatz knapp wird. Der Network Storage Link kostet zunächst etwa 99 US-Dollar. (boi)