Uber testet jetzt auch offiziell ein autonomes Auto

Bereits seit einem Jahr war davon auszugehen, nun hat Uber es offiziell gemacht: Der US-Fahrdienstleister testet in einer US-Großstadt selbstfahrende Autos und setzt große Hoffnungen in die Technik.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 21 Beiträge
Uber testet jetzt auch offiziell ein autonomes Auto

Das Testauto in der "Steel City" im US-Bundesstadt Pennsylvania

(Bild: Uber)

Von
  • Martin Holland
Vom vernetzten zum autonomen Auto

Ein Jahr nachdem zum ersten Mal ein Uber-Fahrzeug mit den für autonome Autos typischen Aufbauten auf Pittsburghs Straßen gesehen wurde, hat das Unternehmen nun in einem Blogeintrag auch öffentlich erklärt, ein selbstfahrendes Auto zu testen. Vergangenes Jahr hatte das als Fahrdienstvermittler groß gewordene Unternehmen noch versichert, bei dem Fahrzeug handle es sich nicht um ein selbstfahrendes Auto.

Wie Uber nun erläutert, soll das umgebaute Hybrid-Fahrzeug vom Typ Ford Fusion vor allem Kartendaten sammeln, aber auch autonome Fahrfähigkeiten testen. Dabei sei aber immer ein trainierter Fahrer anwesend, der die Fahrt überprüfe.

Uber begründet die Tests an selbstfahrenden Fahrzeugen mit dem großen Potenzial autonomer Autos, Leben zu retten. Mehr als eine Million Menschen würde jedes Jahr in Autounfällen sterben, an denen auch menschliche Fehler schuld seien. Technik könnte hier Sicherheit bieten, Staus verringern und den Transport insgesamt günstiger machen.

Noch sei man ganz am Anfang der Forschung und arbeite an der richtigen Technik, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu vergrößern. Die lokalen Behörden seien informiert; ohne sie sei die Arbeit gar nicht möglich, bedankt sich das Unternehmen bei der Stadt Pittsburgh, deren Bürgermeister das Vorhaben begrüßt. (mho)