Menü

Ubisoft steigert Umsatz

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 49 Beiträge
Von

Der französische Spielehersteller Ubisoft hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahrs, das mit dem März endet, 131 Millionen Euro umgesetzt. Das sind laut Mitteilung 17,5 Prozent mehr als im ersten Quartal des Vorjahres. Außerdem hat Ubisoft seine eigene Umsatzprognose von 115 Millionen Euro übertroffen. 27 Millionen Euro, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr, erwirtschaftete Ubisoft online. Den Quartalsgewinn teilte das Unternehmen nicht mit.

Zur Umsatzsteigerung habe vor allem der Titel Ghost Recon Future Soldier beigetragen, teilte Ubisoft weiter mit. Sowohl nach Umsatz als auch Stückzahlen sei das Spiel im Mai und Juni in den USA das meistverkaufte gewesen. Dort ist Ubisoft nach eigenen Angaben mit 7,7 Prozent Marktanteil auf Platz vier der größten Spielehersteller. Viel verspricht er sich von der bevorstehenden Veröffentlichung der offenen Betaversion von Ghost Recon Online. Der Umsatz werde sich im Bereich von 110 Millionen bewegen. Für das gesamte Geschäftsjahr prognostiziert Ubisoft 1,16 Milliarden bis 1,2 Milliarden Euro Umsatz und einen operativen Gewinn zwischen 70 Millionen und 90 Millionen Euro. (anw)