Menü

Ubuntu 12.04 Beta-1 mit Menü-Suche und aktualisiertem Kernel

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 488 Beiträge
Von

Ubuntu 12.04 LTS, das nächste Release mit Langzeit-Support, nähert sich der Fertigstellung: Canonical hat am Abend die erste Beta-Version von Precise Pangolin veröffentlicht. Es ist die vorletzte planmäßige Vorab-Veröffentlichung, bis Ende April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Der Unity-Desktop hat nur Detailpflege erfahren.

Für die Beta-1 haben die Ubuntu-Entwickler noch einmal den Kernel aktualisiert, das aktuelle Release enthält nun die Version 3.2.0-17.27, die auf dem Standard-Kernel 3.2.6 basiert. Im neuen Ubuntu-Kernel ist die Stromspartechnik RC6 für Intels Sandy-Bridge-Chipsätze standardmäßig aktiviert, was zu einem deutlich geringeren Stromverbrauch und damit bei Notebooks zu spürbar längeren Akkulaufzeiten führen soll.

Eine spezielle Server-Variante des Kernels gibt es nicht mehr; um künftig die Pflege zu vereinfachen, haben die Entwickler die Kernel-Versionen Generic und Server zusammengelegt. Um den finalen Kernel handelt es sich bei dem in der Beta-1 enthaltenen aber noch nicht, der Kernel Freeze steht erst Anfang April an.

Beim Desktop setzt Canonical wie gehabt auf Unity, in Ubuntu Version 12.04 Beta-1 ist nun die Version 5.4.0 des neu entwickelten Desktops enthalten. Gegenüber der letzten Alpha-Version haben die Ubuntu-Entwickler das Control Center um einige Einstellungsmöglichkeiten unter anderem zur Privatsphäre erweitert.

HUD soll den Umgang mit bekannten Menüs erleichtern.

Zudem ist nun auch die Menü-Suchfunktion HUD (Head-Up Display) enthalten: Drückt man in einer Anwendung einmal die Alt-Taste, lässt sich ein Stichwort eingeben und HUD präsentiert alle infrage kommenden Menüpunkte. Auf diese Weise muss sich der Benutzer nicht immer wieder durch mitunter mehrstufige Menüs hangeln, um Funktionen aufzurufen, die er bereits kennt.

Ubuntu 12.04 Beta-1 steht in verschiedenen Varianten zum Download zur Verfügung, allerdings ist die Entwicklung noch nicht ganz abgeschlossen: Bis zur Veröffentlichung der zweiten Beta-Version Ende März stehen noch Bugfixes auf den Plan, anschließend erfolgt der Kernel Freeze. Zudem wird weiter an der Vervollständigung der Dokumentation und den Übersetzungen gearbeitet. Kommt nichts Gravierendes dazwischen, soll Ubuntu 12.04 LTS am 26. April 2012 erscheinen. (mid)