Menü

Ubuntu 12.04 mit Langzeit-Support freigegeben

Von
vorlesen Drucken

Linux-Distributor Canonical hat Ubuntu 12.04 LTS mit dem Code-Namen "Precise Pangolin" (akkurates Schuppentier) veröffentlicht. Im Rahmen des sogenannten Long Term Support verspricht Canonical erstmals auch Desktop-Anwendern fünf Jahre lang Updates und Sicherheitsaktualisierungen – dies war bislang der Server-Variante vorbehalten.

Ubuntu 12.04 LTS wird bereits mit Kernel 3.2 und X.org 7.6 ausgeliefert, der Standard-Desktop ist weiterhin Canonicals Eigenentwicklung Unity. Anwender, die von der letzten LTS-Version 10.04 mit Gnome-2-Desktop auf Precise Pangolin updaten, werden dabei zwangsweise auf Unity migriert. Als alternative Desktops lassen sich Gnome 3.4, KDE 4.8 und XFCE 4.8 installieren.

Unity wurde nicht nur aktualisiert, sondern auch erweitert. Die wichtigste Neuerung auf dem Desktop ist die Menüsuche HUD (Head-Up Display), mit der man Menüeinträge über eine Stichwortsuche direkt finden kann, statt sie in Untermenüs suchen zu müssen. Zudem wurde das Ubuntu Software Center aktualisiert, das nicht nur freie Software aus den Ubuntu-Repositories zur Installation anbietet, sondern auch kommerzielle Softwareverzeichnis enthält. Ein Artikel auf heise open stellt die Neuerungen ausführlich vor.

Siehe dazu auch:

(mid)

Anzeige
Anzeige