Menü

Ubuntu 18.04 LTS jetzt erhältlich

Ein in letzter Minute aufgefallenen Fehler hat die Freigabe der Linux-Distribution Ubuntu 18.04 LTS um einige Stunden verzögert. Seit Freitag früh hiesiger Zeit ist das neue Release mit Langzeitpflege jetzt erhältlich.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 278 Beiträge
Ubuntu 18.04 LTS

Die Distributionen der Ubuntu-18.04-Familie sind seit Freitag früh um zirka 1 Uhr morgens erhältlich. Nach der im deutschsprachigen derzeit geltenden Sommerzeit haben die Ubuntu-Macher den geplanten Release-Termin 26. April damit um eine Stunde verfehlt; Canonical ist aber in Großbritannien beheimatet und dort war es gerade noch Donnerstag; zumindest laut Freigabemail, denn die stammt von einer Sekunde vor Mitternacht (Sommerzeit), wenn man deren (leicht fakebaren) Zeitstempel denn glauben darf.

Downloadquellen und eine Bilderstrecke mit einem ausführlichen Überblick zu den Neuerungen von Ubuntu 18.04 liefert der Artikel Ubuntu 18.04 LTS: Ubuntu Desktop statt Unity, Kernel-Livepatching auf c't.de.

Hauptgrund für die späte Freigabe war offenbar ein Fehler, der in letzter Minute aufgefallen war. Oft erscheinen Ubuntu-Versionen nämlich am frühen Nachmittag des geplanten Release-Tags; auch die viel über AI, Cloud, Container und Server-Aspekte philosophierende Pressemittlung zur neuen Version zirkulierte zu der Zeit bereits.

Fun fact: Die Version 28 der Linux-Distribution Fedora 28 wurde damit früher fertig als Ubuntu, denn nach Tests eines Release-Kandidaten am Mittwoch und Donnerstag haben sich die Entwickler am Donnerstag entschlossen, diesen zur Final zu erklären. Jetzt erfolgen noch einige Vorbereitungen und die Verteilung auf die Download-Server. Die offizielle Freigabe von Fedora 28 ist für Dienstagnachmittag geplant.

Siehe auch:

(thl)

Anzeige