Menü

Ubuntu 9.10 mit vielen Neuerungen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 976 Beiträge

Canonical hat Ubuntu 9.10, Codename Karmic Koala, veröffentlicht. Das System verwendet den Kernel 2.6.31; als Desktop kommt Gnome 2.28 zum Einsatz, das bereits eine Vorabversion der für Gnome 3.0 geplanten Gnome Shell mitbringt. Die Anwendungen wurden auf den aktuellen Versionsstand gebracht.

Ubuntu 9.10 bringt einige technische Neuerungen: Die Distribution verwendet standardmäßig das Dateisystem Ext4 und den Bootmanager Grub2. Über den Start der Dienste beim Booten wacht jetzt Upstart, das das alte System-V-Init komplett ersetzt. Bereits bei der Installation lässt sich ein verschlüsseltes Home-Verzeichnis anlegen. Mit Ubuntu One sind zwei GByte kostenloser Speicherplatz im Netz enthalten.

Das System liegt auf dem Ubuntu-Server und seinen Mirrors für 32- und 64-Bit-Systeme zum Download bereit. Wie bei Ubuntu üblich, gibt es neben der installierbaren Live-CD weitere Varianten, etwa die Alternate-Install-CD und den Ubuntu-Netbook-Remix.

Auf heise open finden Sie einen ausführlichen Artikel zu Ubuntu 9.10, der die Neuerungen beleuchtet.

Siehe dazu auch:

(amu)

Anzeige
Anzeige