Menü

Ubuntu Kylin soll in China Referenzsystem werden

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge

Das chinesische Ministerium für Industrie und und Informationstechnik hat Ubuntu als Basis für seine Referenzarchitektur für Betriebssysteme ausgewählt. Das China Software and Integrated Chip Promotions Centre (CSIP), Teil des Industrie- und IT-Ministeriums, Ubuntu-Hersteller Canonical und die chinesische National University of Defense Technology (NUDT) arbeiten im Rahmen des CCN Open Source Innovation Joint Lab daran, die chinesische Ubuntu-Variante Kylin an die Bedürfnisse des chinesischen Markts anzupassen.

Ubuntu Kylin soll im April dieses Jahres zusammen mit Ubuntu 13.04 erscheinen, die Eingabe chinesischer Zeichen und den chinesischen Kalender unterstützen und chinesische Web-Dienste integrieren. Für die folgenden Versionen sind die Integration von Baidu Maps, des chinesischen Amazon-Konkurrenten Taobao, von Payment-Verfahren für chinesische Banken und von chinesischen Fahr- und Flugplänen geplant. Außerdem soll die in China populäre Office-Suite WPS auf Kylin angepasst werden.

Ubuntu Kylin soll als Referenz für ein flexibles, offenes Betriebssystem weit genutzt werden. Die Ankündigung ist Teil eines chinesischen Fünf-Jahres-Plans, der den Einsatz von Open-Source-Software fördern und den Aufbau eines Open-Source-Ökosystems beschleunigen soll. (odi)

Anzeige
Anzeige