Menü

Ubuntu-Smartphone jetzt erhältlich

Das BQ Aquaris E4.5 mit Ubuntu Phone lässt sich jetzt im Webshop des spanischen Herstellers regulär bestellen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 159 Beiträge

Als der spanische Smartphone-Hersteller BQ im Februar sein erstes Smartphone mit Ubuntu vorstellte, war die Neugier auf das Aquaris E4.5 groß. Die Interessenten mussten sich jedoch gedulden: Bislang gab es lediglich einige "Flash Sales" mit einer begrenzten Zahl an Geräten, die immer schnell ausverkauft waren. Das hat sich jetzt geändert: BQ bietet das Aquaris E4.5 nun ganz regulär in seinem Webshop an – für 170 Euro inklusive Versandkosten. Auf der deutschen Version der Website heißt es noch "Demnächst verfügbar", auf der spanischen Seite wird das Gerät bereits als lieferbar gelistet.

[Update 14:50 Mittlerweile ist das BQ Aquaris E4.5 auch auf der deutschen Webseite verfügbar, die Auslieferung soll ab dem 17. April erfolgen.]

Die Ausstattung des Aquaris E4.5 liegt auf Einsteigerniveau: 4,5-Zoll-Display mit 540 × 960 Pixeln, 1,3-GHz-Quadcore-CPU von MediaTek, 8 GByte Flash-Speicher, 1 GByte RAM. Ein microSD-Slot ist eingebaut, außerdem zwei SIM-Slots, eine 8-Megapixel-Kamera mit Blitz und eine 5-Megapixel-Kamera vorne. LTE beherrscht das Ubuntu-Phone nicht.

Scopes bieten mehr Funktionen als typische Android-Widgets und können Apps teilweise ersetzen.

Ubuntu Phone kommt ganz ohne Home-, Windows-, Zurück-, Multitasking- oder Such-Taste aus. An deren Stelle treten Wischgesten. Eine jederzeit vom linken Bildschirmrand einwischbare Sidebar hält die am häufigsten genutzten Apps vor. Unter der Oberfläche läuft ein Linux, das deutlich näher an Desktop- und Server-Systemen ist als Android.

Eine Besonderheit in Ubuntu Phones sind die Scopes, ein Zwischending aus den Widgets der Android-Apps und vollwertigen Apps. Sie zeigen Informationen direkt auf dem Homescreen an und können dabei auch verschiedene Datenquellen nutzen. Die Scopes zeigen beispielsweise die installierten Apps, das Wetter, die Aufgabenliste oder die nächsten Termine an, präsentieren Musik und Videos (sowohl die auf dem Gerät gespeicherten als auch Inhalte einiger Online-Dienste), finden Orte in der Nähe, präsentieren aktuelle Schlagzeilen, RSS-Feeds oder den eigenen Instagram-Stream. Sie zeigen beispielsweise auch die jüngsten Xkcd-Cartoons oder ausgewählte Börsenkurse. Mit einer horizontalen Wischgeste wechselt man durch die aktiven Scopes. (odi)